Unser Blog | MedCareer.eu

Unser Blog

Am 4. Juni 2018, auf dem Gelände vor dem Rektorat der Medizinischen Universität Wien eine überlebensgroße, vom Künstler Oscar Nemon in London gestaltete, Freud-Statue als symbolischer Akt zur Anerkennung von Freuds Leistungen aufgestellt und enthüllt. Dem Festakt wohnten auch Lord David Freud, Urenkel von Sigmund Freud, und Heinz Faßmann, Bundesminister für Bildung, Wissenschaft und Forschung, bei. (Credit: Medizinische Uni Wien/APA-Fotoservice/Hautzinger)
06.06.2018 - 15:05
Am 4. Juni 1938 um 15:25 Uhr rollte der Orient-Express aus der Halle des Wiener Westbahnhofs in Richtung Paris. Mit an Bord saß eine der bedeutendsten Personen der damaligen Zeit: Der damals 82-jährige Sigmund Freud. Er verlässt die Stadt, die er geliebt und unter der er zugleich gelitten  hat. Er sollte sie nie wiedersehen. Exakt 80 Jahre später wurde heute, Montag, 4. Juni 2018,  auf dem Gelände vor dem Rektorat der Medizinischen Universität Wien eine überlebensgroße, vom Künstler Oscar Nemon in London gestaltete, Freud-Statue als symbolischer Akt zur Anerkennung von Freuds... + Weiterlesen
Möglichkeiten eines Medizinstudiums in und rund um die „DACH-Region“
04.06.2018 - 20:48
Nach dem Abitur oder der Matura stehen viele Absolventinnen und Absolventen vor derselben Frage: Wie soll es nach der Schule weitergehen?Wenn Du zu denjenigen gehörst, die sich in Ihrer Studienwahl bereits sicher sind, findest Du hier einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten, ein Medizinstudium in der DACH-Region zu absolvieren. DeutschlandAn einer Universität in Deutschland kann man - einmal abgesehen von den Semesterbeiträgen - kostenfrei studieren, solange man sich an die öffentlichen Einrichtungen hält. Und das, obwohl ein solches Studium den Staat gut und gerne 150.000... + Weiterlesen
Zellen und ganze Organe aus dem 3D-Drucker
25.05.2018 - 13:29
In vielen Ländern wird mit Hochdruck an einer perfekten Biotinte geforscht. Es ist bereits erfolgreich gelungen, funktionierende Organe mit einem 3D-Drucker herzustellen. Schon im Jahr 2011 gab es einen Prototypen, eine gedruckte Niere wurde als große Innovation einem breiten Publikum vorgestellt. Dies stellte zwar einen bahnbrechenden Erfolg dar, zur Transplantation eignete sich das Organ von 2011 aber nicht. Ein funktionierendes Herz aus dem 3D-DruckerEine weiterer, bedeutender Meilenstein auf diesem Gebiet ergab sich 2017. An der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich, kurz ETH... + Weiterlesen
Ärztekammer zeichnet Journalisten aus (Credit: Ärztekammer für Wien/Stefan Seelig)
13.05.2018 - 09:41
Nina Strasser ist freie Journalistin und Pressefotografin. Von 2005 bis 2017 arbeitete sie als Redakteurin und Fotojournalistin für Sport und Chronik für die Verlagsgruppe „News“. Davor war sie unter anderem für die „Kronen Zeitung“, die „Salzburger Nachrichten“ und den „U-Express“ tätig.Den „Pressepreis der Ärztekammer für Wien 2017“ erhielt Strasser für eine Reportage in „News“ zum Thema Altenpflege und Physiotherapie für hochbetagte Menschen: „Was darf man noch erwarten in meinem jugendlichen Alter?“.Der zweite Preisträger ist Philip Bauer, der die Auszeichnung für einen Bericht im „... + Weiterlesen
10.05.2018 - 06:36
Was wäre, wenn ÄrztInnen, TherapeutInnen und PflegerInnen ihre täglichen Beobachtungen und Fragestellungen zu Diagnose, Behandlung und Rehabilitation von Unfallverletzungen ohne großen Aufwand in die Forschung einbringen könnten? Und haben auch Unfall-PatientInnen spannende Fragen, die nützlich für die Forschung sein können? Diesem Thema widmet sich das Crowdsourcing-Projekt „Reden Sie mit! – Welche Fragen zu Unfallverletzungen soll die Forschung aufgreifen?“, das die Ludwig Boltzmann Gesellschaft (LBG) gemeinsam mit der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA) am 8. Mai startet.Jährlich... + Weiterlesen
(v.l.n.r.): Patrick Aigner (Berufsrettung Wien), Harry Kopietz (Erster Wiener Landtagspräsident, Obmann Verein Puls), Anita Rieder (Vizerektorin für Lehre der MedUni Wien) und Jakob Eichelter (Medizinstudent/ÖH Med Wien). © MedUni Wien/Houdek
22.03.2018 - 06:45
StudentInnen der Medizinischen Universität Wien können ab sofort auf Initiative der ÖH Med Wien als ErsthelferInnen bei Notfällen fungieren: Eine Kooperation der MedUni Wien, des Vereins Puls, des Vereins Lebensretter und der Berufsrettung Wien ermöglicht es, freiwillige ErsthelferInnen im Fall eines Notfalles in ihrer Nähe rasch via App an den Einsatzort zu senden, wo sie bis zum Eintreffen der Rettung Erste Hilfe leisten können. Diese Initiative, die bereits mit SanitäterInnen erfolgreich umgesetzt wird, soll so die Zeit bis zum Einsetzen von lebenserhaltenden Maßnahmen verkürzen und damit... + Weiterlesen
Ausstellung im Josephinum: Die Wiener Medizinische Fakultät 1938 bis 1945
07.03.2018 - 16:30
Aus Anlass des 80-jährigen Jahrestages des Endes der Eigenstaatlichkeit Österreichs („Anschluss“) und der nationalsozialistischen Machtübernahme mit ihren Folgen zeigt das Josephinum, Sammlungen der Medizinischen Universität Wien, erstmals in einer umfassenden Ausstellung die Auswirkungen auf die Wiener Medizinische Fakultät. Die Ausstellung wird im Rahmen des internationalen Symposiums „Anschluss“ im März 1938: Nachwirkungen auf Medizin und Gesellschaft eröffnet.Die Ausstellung behandelt die Vorgeschichte von Antisemitismus und Rassismus bereits vor der NS-Zeit, die direkten Auswirkungen des... + Weiterlesen
ÖÄK kritisiert lange Ausbildungs-Wartezeiten für Jungärzte: Politik und Träger in der Pflicht
07.03.2018 - 11:34
Österreich steht eine Pensionierungswelle bei den Ärzten bevor. Jeder fünfte Spitalsarzt und mehr als ein Drittel der niedergelassenen Ärzte werden innerhalb von zehn Jahren älter als 65 Jahre sein. Gleichzeitig spitzt sich die Situation bei den Nachwuchsmedizinern zu. Denn: Uniabsolventen warten aktuell ein Jahr und länger auf einen Ausbildungsplatz im Krankenhaus. „Bei den Verantwortlichen müssten da schon längst die Alarmglocken schrillen“, kritisiert Harald Mayer, Vizepräsident der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK) und Obmann der Bundeskurie angestellte Ärzte. Die Politik sei gefordert... + Weiterlesen
Durch die Handykameras ist es sehr einfach geworden, rasch und überall zu fotografieren. Meist werden diese Bilder dann in den sozialen Medien gepostet. (Credit: NÖ Landeskliniken-Holding)
05.03.2018 - 16:32
Dem Missbrauch – also der Verletzung der Persönlichkeitsrechte – ist damit ganz massiv Tür und Tor geöffnet worden. Das Thema betrifft viele Organisationen, wie z. B. auch die Rettungsdienste bei deren Einsätzen. Um die Rettungskräfte und Unfallopfer künftig besser vor den Handykameras abzuschirmen, testet man jetzt mobile Faltwände. „Dieses Phänomen betrifft aber nicht nur die Einsatzkräfte der Blaulichtorganisationen, sondern auch die Spitäler. In den letzten Monaten gab es auch bei der NÖ Landeskliniken-Holding zunehmend Beschwerden von MitarbeiterInnen und PatientInnen, dass sie im... + Weiterlesen
Smarte Insulinpumpe geht unter die Haut – mehr Lebensqualität für Diabetiker (IAKW-AG/Getty Images/iStockphoto)
14.02.2018 - 10:41
Mit über 8%-Anteil an Diabetikern innerhalb der Weltbevölkerung gilt Diabetes als eine globale Epidemie. Große Hoffnungen werden auf neue, vollautomatische Technologien gesetzt. Einen medizinischen Meilenstein stellt dabei die smarte Insulinpumpe dar, welche beim in Wien stattfindenden Internationalen Diabeteskongress vorgestellt wird. Weltweit sollen über 366 Millionen Menschen, das sind ca. 8 % der Weltbevölkerung, an Diabetes leiden. Bis 2030 wird ein Anstieg auf 552 Millionen Diabetikern – bzw. 10 % der Weltbevölkerung – gerechnet. Alleine in Österreich stirbt so alle 50 Minuten ein... + Weiterlesen