Unser Blog

Gesundheitsministerin Rendi-Wagner für EU-weite Herkunftskennzeichnung bei verarbeiteten Eiern
10.08.2017 - 08:30
Der Einsatz von Fipronil bei Geflügel ist in Österreich streng verboten. Auch als Pflanzenschutzmittel in der Landwirtschaft (z.B. Kartoffeln) ist das Mittel in Österreich nicht zugelassen.  Aufgrund der aktuellen Geschehnisse in Deutschland, Belgien und den Niederlanden rund um den Einsatz des verbotenen Mittels „Fipronil“ stehen die österreichischen Behörden in Kontakt mit den betroffenen Länder, um so rasch wie möglich auf neue Erkenntnisse reagieren zu können. So gab es auch bereits eine Telefonkonferenz des BMGF mit allen österreichischen Bundesländern, der Agentur für... + Weiterlesen
MedAustron: Zweiter Behandlungsraum ab sofort in Betrieb
10.08.2017 - 06:24
Seit Ende letzten Jahres werden bei MedAustron Krebspatientinnen und -patienten mittels der Ionentherapie behandelt. Bisher stand ein Behandlungsraum dafür zur Verfügung, Anfang August ist nun planmäßig ein weiterer dazugekommen. Damit können nun mehr Patienten pro Tag bestrahlt werden. Seit dem Start des Patientenbetriebs haben bereits über 30 Menschen ihre Therapie bei MedAustron abgeschlossen, auch Kinder werden schon im Wiener Neustädter Zentrum behandelt. Patientinnen und Patienten kommen dabei über einen Zeitraum von mehreren Wochen täglich für eine ambulante Bestrahlung zu... + Weiterlesen
An der MedUni Wien nehmen am 7. Juli 2017 6.508 KandidatInnen am österreichweiten Aufnahmetest zum Medizinstudium teil. Veranstaltungsort: Messe Wien.
09.08.2017 - 06:29
Insgesamt 12.760 StudienbewerberInnen hatten sich am 7. Juli 2017 den Tests an den Medizinischen Universitäten in Wien, Innsbruck und Graz sowie an der Medizinischen Fakultät der Johannes Kepler Universität Linz gestellt. Jetzt wurden die aktuellen Ergebnisse des gemeinsamen Aufnahmeverfahrens MedAT für das Medizinstudium in Österreich bekanntgegeben: Für die insgesamt 1.621 Studienplätze haben sich 854 Frauen und 767 Männer qualifiziert (in Prozent: 52,7 %/47,3 %).  Die Verteilung der Medizin-Studienplätze im Detail:An der MedUni Wien gibt es 2017 insgesamt 740 Studienplätze, davon... + Weiterlesen
ATLAS® soll Ärzte bei der Wahl geeigneter Antibiotika unterstützen und dabei helfen, die Gefahren von antimikrobiellen Resistenzen zu verringern
03.08.2017 - 08:30
Vor dem Hintergrund weltweit steigender Antibiotika-Resistenzen führt Pfizer das neue Webportal ATLAS® (Antimicrobial Testing Leadership and Surveillance) ein – abrufbar unter www.atlas-surveillance.com oder auch als App für iPhones und Android-Devices. Es bietet Ärzten und Mitarbeitern im Gesundheitswesen weltweit einfachen Zugriff auf Wirksamkeitsdaten verschiedener Antibiotikabehandlungen sowie auf Informationen zu sich entwickelnden Resistenzmustern in über 60 Ländern – darunter auch Österreich. Somit soll ATLAS® nicht nur Ärzten dabei helfen, die besten... + Weiterlesen
Reißfester als Nylon und viermal dehnbarer als Stahl – neue Methode in der Plastischen und Rekonstruktiven Chirurgie
02.08.2017 - 06:28
Die goldene Radnetzspinne aus Tansania spinnt so starke Netze, dass tansanische Fischer diese zum Fischen verwenden. Ihre Spinnenseide ist reißfester als Nylon und viermal dehnbarer als Stahl und außerdem bis 250 Grad Celsius hitzestabil, extrem wasserfest und wirkt auch noch antibakteriell. Diese Eigenschaften machen sie auch für die biomedizinische Forschung interessant. Erste Studien von Christine Radtke, neue Professorin für Plastische und Rekonstruktive Chirurgie an der MedUni Wien/AKH Wien, haben im Tiermodell gezeigt, dass die Fäden großes Potenzial besitzen, Nerven und Gewebe zu... + Weiterlesen
Über ein Drittel aller weltweiten Demenzerkrankungen sind durch eine Änderung bestimmter Lebensstilfaktoren, die sich auf das individuelle Erkrankungsrisiko auswirken, womöglich vermeidbar.
30.07.2017 - 07:00
In einem Bericht, der heute auf der Alzheimer's Association International Conference 2017 (AAIC 2017) in London präsentiert wurde, gab die International Commission on Dementia Prevention, Intervention and Care von The Lancet bekannt, dass über ein Drittel aller weltweiten Demenzerkrankungen durch eine Änderung bestimmter Lebensstilfaktoren, die sich auf das individuelle Erkrankungsrisiko auswirken, womöglich vermeidbar sind. Diese potenziell beeinflussbaren Risikofaktoren wurden über mehrere Lebensphasen hinweg und nicht nur im Alter identifiziert.Der Kommissionsbericht von The Lancet wurde... + Weiterlesen
Enzym Telomerase gibt Aufschluss über den möglichen Krankheitsverlauf
28.07.2017 - 08:30
Primäre Tumoren des Gehirns und Rückenmarks sind nach den Leukämien die zweithäufigsten Krebserkrankungen im Kindes- und Jugendalter. Das Vorhandensein des Enzyms Telomerase charakterisiert eine besonders bösartige Subgruppe von Ependymomen im Kleinhirn und könnte zusätzlich zu bekannten Markern Informationen zur präziseren Einschätzung der Prognose und somit zur Wahl der Therapie liefern. Dies konnte eine Studie zeigen, die an der MedUni Wien und dem AKH Wien im Rahmen des Comprehensive Cancer Center (CCC) und in Kooperation mit dem Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg durchgeführt... + Weiterlesen
Hauptverbandschef Alexander Biach: „Ein Herzstück der Gesundheitsreform geht jetzt in die Zielgerade“
26.07.2017 - 08:30
„Die Einführung von Kinder-Rehabilitation ist ein wichtiger Meilenstein für die Sozialversicherung. Mit der heutigen Vergabe des Standorts in Tirol schaffen wir österreichweit ein neues Angebot an Betreuung und Lebensqualität für erkrankte Kinder und auch für deren Eltern und Angehörige“, freut sich Alexander Biach, Vorsitzender im Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger. Nach einem formellen Vergabeverfahren liegen nun die letzten beiden Zuschlagsentscheidungen in der Versorgungszone West (Tirol und Vorarlberg) vor: In Wiesing konnte die Bietergemeinschaft SeneCura... + Weiterlesen
Neue vielversprechende Möglichkeiten in der Krebstherapie
24.07.2017 - 17:17
Abseits von Methadon und Co. liefern derzeit noch experimentielle Medikamente und Therapieansätze in der Krebstherapie bereits jetzt vielversprechende Ergebnisse. In desem Artikel berichten wir über zwei Vertreter dieser Gruppe, den sogenannten „Nanosilber“ und „OTS964“.Wachstum von Brustkrebstumoren mit Nanosilber hemmenSeit über 100 Jahren wird Nanosilber in Form von kolloidalem Silber* behandlungstechnisch bei diversen Krankheiten und Entzündungen eingesetzt. Wissenschaftler konnten jetzt nachweisen, dass auch Brustkrebszellen in ihrem Wachstum gehemmt werden können.... + Weiterlesen
Chlamydien sind als bakterielle Krankheitserreger bekannt und verursachen jedes Jahr weltweit mehr als 100 Millionen Infektionen. Für den Menschen harmlose Arten sind jedoch auch in der Umwelt weit verbreitet.
12.07.2017 - 10:00
Chlamydien sind als bakterielle Krankheitserreger bekannt und verursachen jedes Jahr weltweit mehr als 100 Millionen Infektionen. Für den Menschen harmlose Arten sind jedoch auch in der Umwelt weit verbreitet. Bei der Untersuchung dieser Spezies haben MikrobiologInnen der Universität Wien um Astrid Collingro und Matthias Horn eine überraschende Entdeckung gemacht: Bestimmte marine Arten können mithilfe eines molekularen "Motors" schwimmen. Alle bislang bekannten Chlamydien galten als völlig unbeweglich.Chlamydien sind ungewöhnliche Bakterien. Um sich zu vermehren, sind sie auf die Infektion... + Weiterlesen