Unser Blog

 Gemeinsames Bauprojekt MedUni Campus Mariannengasse von Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, BIG und MedUni Wien gestartet (Credit: Medizinische Universität Wien/APA-Fotoservice/Hörmandinger)
21.09.2017 - 06:34
Österreich ist auf dem Weg zum Innovation Leader. Dazu ist es notwendig die Grundlagenforschung weiter auszubauen, technologieaffine Jungunternehmen (Start Ups) zu fördern und Patentanmeldungen zu forcieren. Eine optimale Infrastruktur spielt dabei eine bedeutende Rolle. Das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) und die MedUni Wien ziehen bis zum Wintersemester 2025 auf einer Nutzfläche von 35.000 Quadratmetern wesentliche Teile der Vorklinik am MedUni Campus Mariannengasse zusammen.  Von dieser Bündelung der Kräfte in... + Weiterlesen
Minister Stöger wählt Minimalvariante bei Sozialversicherungsreform. ÖVP-Chef Kurz will System der Krankenkassen aufbrechen. Keine wirkliche Reform ohne Konsens.
31.08.2017 - 16:30
Sozialminister Stöger hatte bei der Veröffentlichung der Effizienzstudie zu den Sozialversicherungen angekündigt, jenen Vorschlag umzusetzen, bei dem die bestehenden Strukturen unangetastet bleiben. ÖVP-Chef Sebastian Kurz sprach letzte Woche davon, das System der Krankenkassen aufbrechen zu wollen. „Ein Reformwille ist bei den Noch-Regierungsparteien offensichtlich vorhanden, allerdings in unterschiedlicher Ausprägung. Was letztlich tatsächlich umgesetzt wird, bleibt abzuwarten. In jedem Fall wird eine Reform ohne Konsens nicht möglich sein. Daher appelliere ich an die Politik und an alle... + Weiterlesen
Diagnosia: Kostenlose Arzneimittel-App exklusiv für Ärztinnen und Ärzte
28.08.2017 - 22:37
Wer ständig mit Medikamenten zu tun hat kennt das Problem. Wie muss ich es richtig dosieren? Was sind die genauen Anwendungsgebiete oder Kontraindikationen? In welcher Box ist das Medikament?Die Diagnosia App wurde von Mediziner entwickelt, die es in ihrer Zeit als Ärzte leid waren ständig zum PC zu laufen oder im Austria Codex zu blättern. Gibt es doch in den USA schon seit Jahren erfolgreiche Startups wie z.B. ePocrates, die ein umfangreiches Arzneimittel-kompendium für die Kitteltasche entwickelt haben.So wurde der Entschluss gefasst eine einfache, intuitive und schöne App zu entwickeln... + Weiterlesen
Gesundheitsministerin Rendi-Wagner für EU-weite Herkunftskennzeichnung bei verarbeiteten Eiern
10.08.2017 - 08:30
Der Einsatz von Fipronil bei Geflügel ist in Österreich streng verboten. Auch als Pflanzenschutzmittel in der Landwirtschaft (z.B. Kartoffeln) ist das Mittel in Österreich nicht zugelassen.  Aufgrund der aktuellen Geschehnisse in Deutschland, Belgien und den Niederlanden rund um den Einsatz des verbotenen Mittels „Fipronil“ stehen die österreichischen Behörden in Kontakt mit den betroffenen Länder, um so rasch wie möglich auf neue Erkenntnisse reagieren zu können. So gab es auch bereits eine Telefonkonferenz des BMGF mit allen österreichischen Bundesländern, der Agentur für... + Weiterlesen
MedAustron: Zweiter Behandlungsraum ab sofort in Betrieb
10.08.2017 - 06:24
Seit Ende letzten Jahres werden bei MedAustron Krebspatientinnen und -patienten mittels der Ionentherapie behandelt. Bisher stand ein Behandlungsraum dafür zur Verfügung, Anfang August ist nun planmäßig ein weiterer dazugekommen. Damit können nun mehr Patienten pro Tag bestrahlt werden. Seit dem Start des Patientenbetriebs haben bereits über 30 Menschen ihre Therapie bei MedAustron abgeschlossen, auch Kinder werden schon im Wiener Neustädter Zentrum behandelt. Patientinnen und Patienten kommen dabei über einen Zeitraum von mehreren Wochen täglich für eine ambulante Bestrahlung zu... + Weiterlesen
An der MedUni Wien nehmen am 7. Juli 2017 6.508 KandidatInnen am österreichweiten Aufnahmetest zum Medizinstudium teil. Veranstaltungsort: Messe Wien.
09.08.2017 - 06:29
Insgesamt 12.760 StudienbewerberInnen hatten sich am 7. Juli 2017 den Tests an den Medizinischen Universitäten in Wien, Innsbruck und Graz sowie an der Medizinischen Fakultät der Johannes Kepler Universität Linz gestellt. Jetzt wurden die aktuellen Ergebnisse des gemeinsamen Aufnahmeverfahrens MedAT für das Medizinstudium in Österreich bekanntgegeben: Für die insgesamt 1.621 Studienplätze haben sich 854 Frauen und 767 Männer qualifiziert (in Prozent: 52,7 %/47,3 %).  Die Verteilung der Medizin-Studienplätze im Detail:An der MedUni Wien gibt es 2017 insgesamt 740 Studienplätze, davon... + Weiterlesen
ATLAS® soll Ärzte bei der Wahl geeigneter Antibiotika unterstützen und dabei helfen, die Gefahren von antimikrobiellen Resistenzen zu verringern
03.08.2017 - 08:30
Vor dem Hintergrund weltweit steigender Antibiotika-Resistenzen führt Pfizer das neue Webportal ATLAS® (Antimicrobial Testing Leadership and Surveillance) ein – abrufbar unter www.atlas-surveillance.com oder auch als App für iPhones und Android-Devices. Es bietet Ärzten und Mitarbeitern im Gesundheitswesen weltweit einfachen Zugriff auf Wirksamkeitsdaten verschiedener Antibiotikabehandlungen sowie auf Informationen zu sich entwickelnden Resistenzmustern in über 60 Ländern – darunter auch Österreich. Somit soll ATLAS® nicht nur Ärzten dabei helfen, die besten... + Weiterlesen
Reißfester als Nylon und viermal dehnbarer als Stahl – neue Methode in der Plastischen und Rekonstruktiven Chirurgie
02.08.2017 - 06:28
Die goldene Radnetzspinne aus Tansania spinnt so starke Netze, dass tansanische Fischer diese zum Fischen verwenden. Ihre Spinnenseide ist reißfester als Nylon und viermal dehnbarer als Stahl und außerdem bis 250 Grad Celsius hitzestabil, extrem wasserfest und wirkt auch noch antibakteriell. Diese Eigenschaften machen sie auch für die biomedizinische Forschung interessant. Erste Studien von Christine Radtke, neue Professorin für Plastische und Rekonstruktive Chirurgie an der MedUni Wien/AKH Wien, haben im Tiermodell gezeigt, dass die Fäden großes Potenzial besitzen, Nerven und Gewebe zu... + Weiterlesen
Über ein Drittel aller weltweiten Demenzerkrankungen sind durch eine Änderung bestimmter Lebensstilfaktoren, die sich auf das individuelle Erkrankungsrisiko auswirken, womöglich vermeidbar.
30.07.2017 - 07:00
In einem Bericht, der heute auf der Alzheimer's Association International Conference 2017 (AAIC 2017) in London präsentiert wurde, gab die International Commission on Dementia Prevention, Intervention and Care von The Lancet bekannt, dass über ein Drittel aller weltweiten Demenzerkrankungen durch eine Änderung bestimmter Lebensstilfaktoren, die sich auf das individuelle Erkrankungsrisiko auswirken, womöglich vermeidbar sind. Diese potenziell beeinflussbaren Risikofaktoren wurden über mehrere Lebensphasen hinweg und nicht nur im Alter identifiziert.Der Kommissionsbericht von The Lancet wurde... + Weiterlesen
Enzym Telomerase gibt Aufschluss über den möglichen Krankheitsverlauf
28.07.2017 - 08:30
Primäre Tumoren des Gehirns und Rückenmarks sind nach den Leukämien die zweithäufigsten Krebserkrankungen im Kindes- und Jugendalter. Das Vorhandensein des Enzyms Telomerase charakterisiert eine besonders bösartige Subgruppe von Ependymomen im Kleinhirn und könnte zusätzlich zu bekannten Markern Informationen zur präziseren Einschätzung der Prognose und somit zur Wahl der Therapie liefern. Dies konnte eine Studie zeigen, die an der MedUni Wien und dem AKH Wien im Rahmen des Comprehensive Cancer Center (CCC) und in Kooperation mit dem Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg durchgeführt... + Weiterlesen