Unser Blog | MedCareer.eu

Unser Blog

Apotheker warnen: Medikamente können Fahrsicherheit beeinträchtigen
30.10.2016 - 15:41
Erkältungszeit: Medikamente helfen, akute Beschwerden von grippal infizierten Verkehrsteilnehmern zu lindern, und verbessern damit eigentlich die Verkehrssicherheit. Die Einnahme mancher Arzneien stellt aber auch ein Verkehrsrisiko dar, weil sie zum Beispiel die Reaktionsfähigkeit im Straßenverkehr herabsetzen. Die Österreichische Apothekerkammer warnt davor, sich nach der Einnahme von Medikamenten einfach hinters Steuer zu setzen, ohne mögliche Nebenwirkungen zu bedenken. Auf der Apo-App sind alle Medikamente, die die Verkehrstüchtigkeit beeinträchtigen, mit einem Auto-Symbol gekennzeichnet... + Weiterlesen
Kombiniertes Masterstudium von Medizinischer Universität Innsbruck und MCI
27.10.2016 - 20:46
Eine neuartige Form der Studienkooperation zwischen Medizinischer Universität Innsbruck (MUI) und dem Management Center Innsbruck (MCI) eröffnet Studierenden beider Einrichtungen künftig eine spannende und zukunftsträchtige Option für ihr weiterführendes Masterstudium: Die beiden Masterstudiengänge „Molekulare Medizin“ (MUI) sowie „Biotechnologie“ (MCI) werden als „Connected Programs“ verschränkt und um Inhalte des jeweils anderen Programms ergänzt. Das Doppelstudium ist auf fünf Semester angesetzt, die abwechselnd an MUI und MCI stattfinden. Biotechnologen/-innen erhalten vertiefte... + Weiterlesen
NÖ Ärztekammer übt heftige Kritik am Finanzausgleich
25.10.2016 - 21:45
Null Verständnis zeigt der Präsident der NÖ Ärztekammer, Dr. Christoph Reisner, MSc, für die Pläne der Politik, im Zuge des Finanzausgleichs das österreichische Gesundheitssystem weiter zu schwächen und Kosten zu Lasten der Qualität einsparen zu wollen. Mit den drei zentralen Vorhaben der Politik droht dem österreichischen Gesundheitssystem eine massive Verschlechterung. Reisner präzisiert die geplanten Einschnitte: „Zunächst sollen Wahlärzte aus der Gesundheitsversorgung verdrängt werden, indem die Rückerstattung des Wahlarzthonorars in nahezu allen Fällen abgeschafft wird. Weiters... + Weiterlesen
29.07.2016 - 18:20
Doctopia‬.de, eine kostenlose Lernplattform von Medizinern für Mediziner, hat Anamneselisten für die Erstanamnese von Patientinnen und Patienten erstellt, die weder Deutsch noch Englisch sprechen. Aktuell kannst du die Listen in zehn Sprachen, u.a. Farsi, Arabisch, Chinesisch, Russisch, Türkisch und Wolof, kostenlos von https://www.doctopia.de/medizinische-uebersetzungen/index.html downloaden.Die Listen sind einfach zu verwenden: Man zeigt dem Patienten auf dem Anamnesebogen den Satz, den man gerne übersetzen möchte und lässt den Patienten dann auf der Antwortkarte die Antwort zeigen.... + Weiterlesen
08.07.2016 - 22:23
Insgesamt 15.129 BewerberInnen hatten sich für die Teilnahme an den gemeinsamen Aufnahmeverfahren MedAT der Medizinischen Universitäten in Wien, Innsbruck und Graz sowie an der Medizinischen Fakultät der Johannes Kepler Universität Linz bis Ende März 2016 angemeldet. Davon haben am heutigen Freitag insgesamt 12.160 InteressentInnen teilgenommen – das sind somit 80,4 Prozent. Die Testergebnisse werden in der ersten August-Woche 2016 bekanntgegeben.Die Anmeldungen und tatsächlichen Teilnahmezahlen im Detail: An der MedUni Wien hatten sich 7.519 Personen zum Aufnahmetest verbindlich... + Weiterlesen
Ärztekammer: Anerkennungsverfahren für Ausbildungsstätten laufen auf Hochtouren (Credit: ÖÄK/Thomas Jantzen)
05.07.2016 - 15:58
Die im Jahr 2014 beschlossene Novelle der Ärzteausbildung, welche die allgemeinärztliche und fachärztliche Ausbildung regelt, macht es notwendig, dass sämtliche österreichische Krankenhäuser Ausbildungsstellen neu beantragen müssen, was mehr als 2.000 Anträgen entspricht. Dies ist besonders wichtig, um Ärztinnen und Ärzten die Sicherheit zu geben, bestmöglich nach dem Stand der medizinischen Wissenschaft und den Erfordernissen der Patientenbetreuung auf die Anforderungen ihres Berufsfeldes vorbereitet zu werden. Leider verzögern sich viele Verfahren, weil von den Krankenhäusern... + Weiterlesen
12.02.2016 - 20:02
Österreichs Gesundheitswesen fällt im aktuellen European Health Consumer Index (EHCI) 2015 weiter ab: Platz 12 von 35. Damit liegt unser Land gerade noch im ersten Drittel des vom Health Consumer Powerhouse Ende Jänner publizierten Rankings. Der Obmann der Bundeskurie Angestellte Ärzte und Vizepräsident der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK), Harald Mayer, sieht darin ein „deutliches Zeichen, wie Österreichs Gesundheitssystem in den letzten Jahren heruntergefahren wurde“. Einen wesentlichen Grund für die Verschlechterungen ortet der hohe Ärztevertreter in laufend zunehmenden... + Weiterlesen
Arzneimittel aus dem Internet nach wie vor gefährlich
15.01.2016 - 21:14
Die Österreichische Apothekerschaft warnt erneut vor dem bedenkenlosen Kauf von Arzneimitteln im Internet. So werden mittlerweile auch Websites gefälscht, um den Kunden eine sichere und kompetente Bezugsquelle vorgaukeln. Doch anstelle in einer Apotheke bestellt der Kunde unwissentlich Präparate oft bei dubiosen Webshops mit Sitz im Ausland. Sowohl Geld als auch Gesundheit sind in Gefahr! 95 Prozent der untersuchten Internet-Medikamente gefälscht Es ist in Österreich illegal, rezeptpflichtige Arzneimittel online zu verkaufen oder zu kaufen. Trotzdem locken internationale Fälscherbanden... + Weiterlesen
Klinikstress verprellt junge Ärztinnen – DÄB fordert angemessene Arbeitsbedingungen
07.01.2016 - 10:13
Junge Ärztinnen sind die Zukunft der Medizin in den Kliniken, doch Belastung und Zeitdruck vertreiben sie aus dem Beruf. Nach einer repräsentativen Umfrage des Marburger Bundes wird zum Beispiel aus Bayern berichtet, dass 47 Prozent der Klinikärztinnen erwägen, ihre aktuelle Tätigkeit aufzugeben. 59 Prozent der befragten Ärztinnen und Ärzte fühlen sich psychisch belastet und 70 Prozent sagen, dass die Gestaltung der Arbeitszeiten ihre Gesundheit beeinträchtigt. Fälle von Arbeitsunfähigkeit wegen Krankheiten wie Burnout werden häufiger. 91 Prozent wollen eigentlich eine Wochenarbeitszeit... + Weiterlesen
30.10.2015 - 10:12
Erneut wurden unterschiedliche Zahlen zu den Steigerungsraten von Medikamentenkosten genannt. Fakt ist: Das Wachstum der Ausgaben ist rückläufig. "Aktuelle Zahlen bestätigen einen Trend, der bereits vor Monaten eingeleitet wurde. So betrug die Steigerung der Medikamentenkosten im Mai lediglich 3,8 Prozent. Die Zahlen für Juli beliefen sich auf rund vier Prozent, im August auf 4,8 Prozent. Eine Entwicklung, die sich auch im September mit 1,6 Prozent fortgesetzt hat", so Mag. Ingo Raimon, Präsident des Forums der forschenden pharmazeutischen Industrie in Österreich (FOPI). Im... + Weiterlesen